Ultimative Tipps und Strategien zur Conversion-Rate-Optimierung

Tipps und Herausforderungen für Strategien zur Conversion-Rate-Optimierung (CRO).

Möchten Sie geheime Conversion-Tipps kennen, die Ihren Umsatz effektiv in die Höhe schnellen lassen? Conversion-Rate-Optimierung? Nun, ich werde das ganze Geheimnis lüften Tipps zur Conversion-Optimierung Das wird Ihnen helfen, die Konvertierung Ihrer Website zu optimieren, aber lassen Sie uns vorher ein wenig über meine Reise sprechen und darüber, wie ich das entdeckt habe Konvertierungstipps und Tools Dadurch wird sichergestellt, dass Ihre Conversion-Rate steigt.

Damals im Jahr 2016. Ich bin gerade einem Unternehmen beigetreten. Ich war frischer. Mein Abteilungsleiter hat zu einem Treffen einberufen. Auf der Agenda stand, wie wir den Umsatz über unsere Website steigern können.

Bei diesem Meeting hörte ich zum ersten Mal einen Begriff – CRO. Ich hatte keine Ahnung, was CRO überhaupt bedeutet. Später erfuhr ich, dass CRO für Conversion Rate Optimization steht. Es handelt sich dabei um einen Prozess zur Optimierung der Customer Journey bis hin zu einer Aktion auf der Website.

Nach dem Meeting rief mich mein Chef an und bat mich, nach Möglichkeiten zu suchen, wie wir unsere Verkaufsumwandlungsrate optimieren könnten.

Bei diesem Projekt habe ich viele Tipps, Tricks und Strategien zur Conversion-Rate-Optimierung gelernt. Viele Jahre sind vergangen und diese Strategien funktionieren immer noch. Einige neue Tools kamen in die digitale Marketinglandschaft, aber der Kern blieb derselbe.

Viele Leser unserer Blogs sind Geschäftsinhaber, Marketingfachleute oder Webentwickler, die auch den wichtigsten KPI erreichen möchten – UMSATZ!

Key Performance Indicators (KPIs) zeigen, wie gut ein Unternehmen seine Ziele erreicht. Die Conversion-Rate ist ein wichtiger Key Performance Indicator (KPI) oder eine Kennzahl zur Bestimmung, wie viele Leads in Verkäufe umgewandelt werden. 

Wenn Sie die Besonderheiten des CRO kennenlernen möchten, sind Sie hier richtig. In diesem Artikel werde ich Sie durch den Prozess der Berechnung der Umsatz-Conversion-Rate führen. Es bietet nützliche Marketing-Einblicke, Tipps zur Conversion-Optimierung sowie einige Hinweise, wie Sie diese Zahlen steigern können.

Wechselkurs

Menschen starten ihre Website, aber ohne Marketinganstrengungen zu unternehmen, fällt die Website möglicherweise in den Suchmaschinen zurück oder kann die Kundenbedürfnisse nicht erfüllen. Diese wirken sich letztlich auf die Rentabilität des Unternehmens aus. Hier kommt die Conversion-Rate-Optimierung ins Spiel.

Conversion-Rate-Optimierung-Wpmet

Was ist die Conversion-Rate?

Nach der Durchführung einer Marketingkampagne ist die Conversion der wichtigste zu verfolgende Key Performance Indicator (KPI). Wenn Sie den Engpass Ihrer Conversion identifizieren können, können Sie die Marketingstrategien verfeinern, den Content-Marketing-Prozess verbessern oder das Verhalten identifizieren, das hinter dem Abbruch des Einkaufswagens durch Ihre potenziellen Kunden steckt.

Sie können auch mehr Besucher Ihrer Website in Kunden umwandeln, indem Sie Webanalyse- und Conversion-Tracking-Tools wie Google Analytics verwenden.

Je mehr Conversions Sie innerhalb eines Zeitraums erzielen, desto höher ist Ihre Conversion-Rate. Die Conversion-Rate ist die Anzahl der Personen, die auf Ihrer Website eine Aktion ausgeführt haben, geteilt durch die Gesamtzahl der Personen, die den Aktionspunkt erreicht haben.

Es liegt in der alleinigen Verantwortung des Marketingteams, Menschen zu diesem Aktionspunkt zu bringen. Ein Unternehmen hat beispielsweise ein Webinar durchgeführt, bei dem alle Teilnehmer ihre potenziellen Kunden sind. Sie sammelten die Kontaktinformationen des Publikums. Diese Kontaktinformationen werden als Lead bezeichnet.

Danach wird das Vertriebsteam diese Leads erreichen und versuchen, diese Leads in zahlende Kunden umzuwandeln.

Wenn Sie beispielsweise in einem Monat 1.000 Leads erhalten und 100 Verkäufe tätigen, beträgt die Conversion-Rate hier 1.000 dividiert durch 100, also 10%.

Was ist eine gute Conversion-Rate?

Die durchschnittliche Rate wird durch eine Vielzahl von Faktoren bestimmt, darunter Ihre Nische, Ihr Zielgerät usw.

Trotzdem liegt die durchschnittliche Rate nur zwischen 1% und 3%. Das bedeutet, dass die überwiegende Mehrheit der Besucher Ihrer Website niemals die gewünschte Aktion ausführen wird. Das ist normal, denn nicht jeder, der Ihre Website besucht, hat die Absicht, etwas zu kaufen.

Ihr Ziel sollte es sein, Ihre Conversion-Rate sowie die Anzahl der einzelnen Besucher zu steigern. Halten Sie jedoch Ihre Erwartungen im Zaum.

Der Wert mag niedrig erscheinen, ist aber eigentlich recht gut. Angenommen, Sie haben 100.000 Besucher und eine Conversion-Rate von 3%. Das bedeutet, dass ca. 3.000 Ihrer Besucher einen Kauf getätigt haben.

Es gibt keine perfekte 100%-Umrechnungsrate. Selbst 50% ist nahezu unmöglich. Es gibt jedoch viele Strategien zur Conversion-Rate-Optimierung, mit denen Sie Ihre Conversion-Rate steigern und zweistellige Beträge erreichen können.

Was ist Conversion-Rate-Optimierung (CRO)?

Conversion-Rate-Optimierung ist ein Marketingoptimierungsprozess, der einige Schritte zur Identifizierung und Lösung des Problems umfasst, mit dem Benutzer bei der Durchführung einer Aktion auf der Website konfrontiert sind. 

Die Conversion-Optimierung untersucht das Besucherverhalten und konzentriert sich darauf, was eine bestimmte Marktgruppe dazu bringt, sich auf eine bestimmte Weise mit verschiedenen Marketingkomponenten zu verbinden.

Bei der Conversion-Rate-Optimierung geht es darum, mehr Besucher Ihrer Website dazu zu bewegen, die erforderliche Aktion auf einer Seite, Website oder Kampagne auszuführen.

Die entsprechende Methode zur Conversion-Rate-Optimierung kann fantastische Ergebnisse liefern, aber Sie werden erstaunt sein über den Prozess, mit dem diese Ergebnisse mithilfe des faktenbasierten, datengesteuerten wissenschaftlichen Ansatzes erzielt werden, den wir Ihnen in diesem Buch vorstellen.

Wie berechnet man die Conversion-Rate?

Um Ihre Conversion-Rate zu ermitteln, müssen Sie ein paar Berechnungen anstellen. Die Conversion-Rate wird berechnet, indem man wie oft ein Ziel erreicht wird bis zum Anzahl der Menschen, die die Chance hatten, dieses Ziel zu erreichen.

Conversion-Rate – Wpmet
Formel zur Berechnung der Conversion-Rate

Nehmen wir beispielsweise an, Sie besitzen eine E-Commerce-Website. Die Anzahl der Besucher, die Einkäufe tätigen, wäre eine entscheidende Conversion für diese Website. Wenn Sie im letzten Monat 100 Verkäufe getätigt und 1.000 Website-Aufrufe hatten, wäre Ihre Conversion-Rate 100 / 1.000 = 10%. Ist das nicht ganz einfach?

Mit Google Analytics ist es viel einfacher. Viele der Standardberichte von Google Analytics, wie z. B. Zielgruppen-, Akquisitions- und (natürlich) Conversion-Berichte, geben die Conversion-Rate Ihrer ausgewählten Zielgruppe, Ihres Kanals oder Ziels an.

Conversion-Rate Google Analytics Wpmet
Conversion-Rate-Metriken in Google Analytics

Warum in Conversion-Rate-Optimierung (CRO) investieren?

„Warum Conversion-Optimierung durchführen?“ Es ist der günstigste und schnellste Weg, den Umsatz zu steigern. Denk darüber nach:

Wenn Sie derzeit mit 1% konvertieren, diesen aber auf lediglich 2% steigern können, haben Sie Ihren Umsatz verdoppelt.

Peep Laja, Umbau XL.

Unternehmen sind häufig in ihre täglichen Betriebsaktivitäten vertieft und haben keine Zeit, die Leistung ihrer Website oder App genau zu überwachen. 

Wenn Sie Ihre Website/App nicht regelmäßig (täglich) überwachen und verfolgen, verpassen Sie möglicherweise einige Signale, was zu einer suboptimalen Conversion-Rate führt. 

Wir haben die vier wichtigsten Indikatoren ermittelt, auf die Sie achten sollten, um festzustellen, wann Sie bereit sind, Initiativen zur Conversion-Rate-Optimierung zu starten:

Wesentliche Verbesserung der Benutzererfahrung

Beim CRO geht es in erster Linie um das Endergebnis, es geht aber auch darum, die Art und Weise zu verbessern, wie Besucher mit Ihrer Website interagieren. Durch die Beseitigung aller Unregelmäßigkeiten, die Ihre Besucher am Abschließen und Konvertieren hindern können, wird sichergestellt, dass Kunden ein einfacheres und individuelleres Benutzererlebnis erhalten. 

Zufriedenere Kunden kaufen nicht nur mit größerer Wahrscheinlichkeit, sondern kehren auch gerne wieder zurück – möglicherweise bringen sie Freunde mit.

Reduzieren Sie die Absprungrate und steigern Sie die Kundenbindung

Wenn sich die Conversion-Raten verbessern, durchlaufen mehr Website-Besucher Conversion-Trichter und weniger „abspringen“ von der Website (Traffic-Bounce bedeutet, dass nur eine Seite besucht und wieder verlassen wird). 

Die Debatte darüber, ob Absprungraten Auswirkungen auf das Ranking in Suchmaschinen haben, ist hitzig. Einige SEO-Experten behaupten, dass dies der Fall sei, andere behaupten, dass dies nicht der Fall sei. 

Dennoch möchten wir, dass Website-Besucher mehrere Seiten besuchen und unsere Inhalte konsumieren. Daher ist die Senkung der Absprungrate als Nebenprodukt der Conversion-Optimierung fantastisch!

Höherer ROI

Einer der bedeutendsten Vorteile der Implementierung einer CRO-Kampagne besteht darin, dass jede Anpassung, die Sie an Ihrer Website vornehmen und die die Conversions steigert, ein zunehmender Erfolg für Ihr Unternehmen ist.

Beispielsweise würde ein Online-E-Commerce-Unternehmen, das sein Kundenerlebnis verbessern möchte, damit der Kauf von Produkten für seine Kunden einfach und bequem ist, von CRO stark profitieren. Wie?

Wenn es durch die Durchführung eines A/B-Tests in der Lage ist, seine Conversion-Rate sogar um 3% zu verbessern, bedeutet das, dass es täglich 3% mehr Geld verdient. Wenn das Umsatzvolumen hingegen hoch ist, kann eine Umsatzsteigerung von 3 Prozent effektiv zu Hunderttausenden von Dollar an mehr Umsatz für das Unternehmen führen. Der Name dieses E-Commerce-Unternehmens ist ShowPo.

Kosteneffizienz

Bei der Berechnung der Customer Acquisition Cost (CAC) dividieren wir den gesamten Marketingaufwand in einem bestimmten Zeitraum durch die Anzahl der im selben Zeitraum gewonnenen Kunden.

Hier ist die universelle Formel dafür – CAC = Vertriebs- und Marketingkosten / Neukunden

Natürlich führt die Implementierung der Conversion-Rate-Optimierung (CRO) zu mehr Conversions bei gleichen Kosten; führt dazu, dass der CAC um die Hälfte sinkt.

Wenn die gesamten Marketingkosten beispielsweise $10.000 betragen und das Ergebnis 100 Verbraucher wären, würde der CAC $100 pro Kunde betragen. 

Wenn wir CRO verwenden, um die Conversions in einem bestimmten Monat auf 150 zu steigern, sinkt der CAC auf $66,67 pro Kunde.

Das ist die Magie der Conversion-Rate-Optimierung.

Tipps und Strategien zur Conversion-Rate-Optimierung

Das Aufstellen und Testen der richtigen Hypothese in Ihrem CRO-Plan ist wichtig, aber Sie können auch noch einiges mehr tun, um Ihre Conversion-Rate zu erhöhen. Auf Seitenebene gibt es viele Komponenten, die Sie dabei unterstützen können, die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden zu gewinnen. Hier habe ich die wichtigsten Tipps zur Conversion-Optimierung geteilt.

Lassen Sie uns die einzelnen verfügbaren Techniken zur Optimierung der Konvertierung genauer unter die Lupe nehmen.

Erstellen Sie textbasierte CTAs in Blog-Posts

Text, der auf die Zielseite des Angebots verweist, für das Sie werben. Halten Sie die Ankersprache einfach und eindeutig, damit die Leser wissen, worauf sie klicken. Aktionswörter wie „Herunterladen“ und „Zugriff“ sind hier hilfreich.

Bannerblindheit ist ein echtes Phänomen, das auftritt, wenn Menschen die Angewohnheit entwickeln, Banner-ähnliche Informationen auf Websites zu übersehen. Dieser Mangel an Fokus sowie die Tatsache, dass Website-Besucher einen Blog-Artikel normalerweise nicht bis zum Ende lesen (sie „naschen“ eher den Inhalt) erfordern einen anderen Ansatz.

Hier können Anchor-Text-CTAs eine Veränderung bewirken. 

In HubSpots begrenztem Test von 10 Blog-Posts trugen herkömmliche Banner-CTAs am Ende von Posts im Durchschnitt nur 61 % der durch die Blog-Posts generierten Leads bei. Der Ankertext-CTA trug jedoch bis zu 93 % der durch den Post generierten Leads bei.

Denken Sie an „The Fold“.

Moment mal ... Was bedeutet dieses „Falten“?

Der Begriff „Falten“ bei Webseiten stammt aus der Zeitungsbranche. Zeitungen werden gefaltet und in einem schönen Bündel geliefert, sodass sich große gedruckte Seiten leicht transportieren lassen.

Die obere Hälfte der Titelseite ist der Teil des Pakets, den Sie zuerst sehen. Der Bereich, der „above the fold“ erscheint. In der modernen Welt ist alles, was Sie beim Besuch einer Website auf den ersten Blick sehen, „above the fold“. 

Wenn Besucher jedoch ankommen, müssen sie eine Entscheidung treffen: Ist diese Seite meine Zeit und Aufmerksamkeit wert?

Ihre Frage könnte nun lauten: Was muss ich in den „Above the Fold“-Bereich meiner Website einfügen, oder?

1. Ein Titel, manchmal auch Header genannt

2. Ein ansprechender Untertitel zur Unterstützung der Überschrift (Unterüberschrift)

3. Der Call-to-Action. 

4. Verwenden Sie ein überzeugendes Bild. Manchmal auch „Heldenbild“ genannt.

Wenn CTAs mit relevantem Ankertext wie wichtigen Schlüsselwörtern verknüpft sind, bieten sie dem Leser direkten Zugriff auf das, was er sucht, bevor er auf der Seite nach unten scrollt oder überfliegt und dann darauf klickt. Zum Beispiel auf der ElementsKit Auf der Landingpage haben wir Dual-CTA verwendet. Entdecken Sie unsere Widgets und Preise. Erstbesucher müssen die wertvollen Informationen innerhalb von 5 Sekunden beim Durchsuchen erhalten.

Dies sind die grundlegenden Komponenten, die Sie in den „Above-the-Fold“-Bereich Ihrer Website aufnehmen sollten. Darüber hinaus können Sie einen Gutscheincode, ein Vertrauensabzeichen, eine Empfehlung einer bekannten Person oder etwas anderes bereitstellen. Testen Sie dieses Element und wenn es einen positiven Einfluss auf Ihre Website hat, behalten Sie es dort bei.

Fügen Sie Pop-ups basierend auf verschiedenen Zielen hinzu

Es gibt zahlreiche Arten von Pop-ups, von denen jede je nach Plan mehr oder weniger effektiv ist. Tatsächlich erfordern einige Branchen aggressivere Techniken als andere: Alles hängt von Ihren Marketingpersönlichkeiten und Ihrem Budget ab.

Eintrags-Popups: Dies sind Pop-ups, die erscheinen, wenn Ihre Besucher auf Ihrer Website landen. Obwohl sie in bestimmten Situationen wirksam sein können (Sprachoption, Altersbeschränkung, Haftungsausschluss, außergewöhnliches Angebot, wichtige Neuigkeiten usw.). Aufgrund ihres aufdringlichen Charakters werden sie von Ihren Besuchern oft nicht gemocht.

Scrollbasierte Popups: Scrollbasierte Popups werden normalerweise aktiviert, nachdem ein Besucher bis zu einer bestimmten Tiefe gescrollt hat (z. B. 25% der Seite). Da diese Pop-ups erst nach einem Interaktionsnachweis erscheinen, liefern sie etwas bessere Ergebnisse und funktionieren besonders gut bei Artikeln und Blog-Beiträgen, können aber auch auf E-Commerce-Websites verwendet werden.

Interaktionsbasierte Popups: Diese Pop-ups sind nützlich für Marketingteams, die an der Bereitstellung maßgeschneiderter Erlebnisse interessiert sind. Interaktionsbasierte Pop-ups werden generiert, wenn ein Besucher auf ein bestimmtes Element klickt oder mit der Maus darüber fährt. Im Gegensatz zu verzögerten oder eingehenden Pop-ups ermöglichen sie Ihrem Team, ein personalisiertes Erlebnis basierend auf dem Verhalten Ihrer Besucher zu entwickeln.

Verzögerte Popups: Verzögerte Pop-ups erscheinen, nachdem ein Besucher eine bestimmte Zeitspanne auf Ihrer Website verbracht hat. Sie werden, ebenso wie scrollbasierte Pop-ups, erst nach einem Nachweis des Engagements aktiviert. Diese Art von Popup ist auf Blogseiten sehr effektiv.

Pop-ups mit Exit-Intent: Wenn ein Besucher Ihre Seite verlassen möchte, werden Exit-Popups angezeigt. Diese Pop-ups sind in der E-Commerce-Branche als wirksame Strategie zur Senkung der Warenkorbabbruchraten bekannt. Sie können auch zum Sammeln von E-Mail-Adressen oder zum Generieren von Leads verwendet werden.

Popup zur Conversion-Rate-Optimierung – wpmet
Popup zur Conversion-Rate-Optimierung – wpmet

Wenn Ihre Website in WordPress ist, können Sie diesen Artikel lesen, um mehr darüber zu erfahren wie Sie ein Popup auf Ihren Landingpages erstellen und verwenden können.

Ermutigen Sie zu Rezensionen und präsentieren Sie diese auf den Landingpages

Nichts wird gekauft, ohne vorher mit einem Freund zu diskutieren, eine Rezension zu lesen oder eine App zu durchstöbern. Da heutzutage die meisten Käufe online beginnen, dienen Bewertungen als Ersatz für einen stationären Mitarbeiter, der Vertrauen aufbauen kann.

Mein Freund hat vor ein paar Tagen Kopfhörer von einem E-Commerce-Unternehmen gekauft. Als er nach der Produktqualität gefragt wurde, sagte er: „Glauben Sie nicht, dass ich zuerst ihre Bewertung überprüft habe? Über 100 5-Sterne-Bewertungen waren mit Bildern dabei. All diese Bewertungen können nicht falsch sein.“

Jetzt haben Sie die Idee. Aber die Frage ist, wie können Sie die Bewertungen erhalten, indem Sie Ihre Kunden fragen?

Hier sind einige Methoden, um die Bewertung zu erhalten:

Machen Sie es ihnen einfach, insbesondere für mobile Geräte. Ich habe oft versucht, Bewertungen in verschiedenen E-Commerce-Bereichen abzugeben. Es wäre eine positive Bewertung gewesen, aber ich habe es letztendlich nicht getan. Weil es zu viele Schritte gab, die ich durchlaufen musste, um eine Bewertung auf Produktseiten abzugeben. Reduzieren Sie also die Reibungen.

Senden Sie eine Anfrage für eine Produktbewertung nach dem Kauf. Sie können dies über E-Mail-Marketing-Tools tun. 

Zeigen Sie Ihren Kunden etwas Liebe. Sie können einen Gutscheincode oder einen Rabatt bereitstellen, wenn einer Ihrer Kunden Ihnen ein Testimonial gibt. Die Anzeige dieser Erfahrungsberichte auf Ihren Checkout-Seiten wird Ihnen dabei helfen, neue Kunden aus Ihren Online-Shops zu gewinnen.

Optimieren Sie leistungsstarke Blog-Beiträge

Es ist am besten, Ihr Blog-Material zu optimieren, wenn Sie es schreiben. Aber Sie können jederzeit zurückgehen und frühere Stücke verbessern.

Suchmaschinenoptimierung von Blogbeiträgen ist wichtig, da es Ihnen hilft, regelmäßig mehr Menschen auf Ihre Website zu locken. Es gibt zahlreiche Strategien, um den Traffic zu steigern und Kunden für Ihr Online-Geschäft zu gewinnen.

Leiten Sie Traffic mithilfe eines Trichters zu Zielseiten. Manchmal richten wir unterschiedliche Zielseiten ein, um Kunden zu konvertieren. Hier sollten Sie Ihre Inhalte und Leser basierend auf der Trichterphase und dem gezielten Traffic segmentieren.

Platzieren Sie Display-Anzeigen für einen Split-Test in der Seitenleiste und am Ende des Blogs. Sie können leicht herausfinden, welche Anzeige und Platzierung mehr zu Ihrem Online-Marketing beiträgt. Basierend auf diesem Test können Sie fortfahren.

Unterschätzen Sie nicht die Macht kontextbezogener Links Insider-Blog-Inhalte zur Konvertierung. Benutzer klicken eher auf kontextbezogene Links innerhalb von Blog-Inhalten, wenn diese für sie von Interesse sind.

Verwenden Sie den Fortschrittsbalken auf den Blogseiten. Damit schätzen Leser unbewusst ab, wie viel Zeit sie benötigen, um einen bestimmten Inhalt zu lesen. Sie können einen Test damit und ohne festlegen. Überprüfen Sie die Auswirkungen und gehen Sie entsprechend vor.

Erhöhen Sie die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website

Je schneller eine Website für einen Benutzer geladen wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie diese Person in einen Kunden verwandeln.

Ich bin ziemlich sicher, dass ich Ihnen nicht weiter erklären muss, wie wichtig die Ladegeschwindigkeit einer Website für die Steigerung der Konversionsraten ist. Sie ist entscheidend. 

Leider sind viele Blogs heutzutage mit großen Bildern, externen Javascript-Dateien und überflüssigem Code gefüllt. Dies ist das direkte Hindernis auf Ihrem Weg zu höheren Conversions.

Optimierung der Seitengeschwindigkeit – Wpmet
Seitengeschwindigkeitsoptimierung – Wpmet

Mit Tools wie Google Pagespeed Insight oder Gtmetrix können Sie die Geschwindigkeit Ihrer Website überprüfen – sowohl für Desktop- als auch für Mobilgeräte.

Die Geschwindigkeit der Website hängt stark von der Gesamtkonversionsrate ab. Auf dem Bild unten können Sie die Auswirkung der Geschwindigkeitsänderung auf der Website deutlich erkennen.

Conversion-Rate-Optimierung mit Geschwindigkeitssteigerung Wpmet
Conversion-Rate-Optimierung mit Geschwindigkeitssteigerung Wpmet

Walmart hat herausgefunden, dass jede Sekunde Reduzierung der Seitenladezeit die Conversions um 2% verbesserte.

COOK verbesserte die Conversions um 7%, indem es die Seitenladezeit um 0,85 Sekunden verkürzte.

Mobify stellte fest, dass jede Verbesserung der Ladezeit ihrer Website um 100 ms zu einer Steigerung der Konvertierung um 1,111 TP3T führte.

Befragen Sie Website-Besucher

Es empfiehlt sich auch, sich zu fragen: „Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie diese Website einem Kollegen oder Freund empfehlen?“ Auf diese Weise können Sie Ihren NPS (Net Promoter Score) berechnen.

Um aus Online-Umfragen nützliche Informationen zu erhalten, ohne Ihre potenziellen Kunden zu überfordern, muss auch hier eine Balance hergestellt werden.

Umfragen, die kurz gehalten werden, haben eine höhere Chance, abgeschlossen zu werden. Auch wenn es verlockend sein mag, so viele Fragen wie möglich zu stellen, um möglichst viele Informationen zu erhalten, hilft es Ihnen, sich kurz zu fassen, um ein breiteres Spektrum an Antworten hervorzurufen.

Umfrage-Website-Besucher-Wpmet
Umfrage zu Website-Besuchern

Stellen Sie jedoch sicher, dass das Timing und die Platzierung Ihres Umfragefragebogens gut sind. Sie können es auf Ihrer Dankesseite platzieren. Sie können auch Feedback von Ihren Kunden entgegennehmen, die Ihren Warenkorb verlassen haben. Sie können es auf der FAQ-Seite anzeigen, um zu sehen, ob seine/ihre Fragen perfekt erfüllt werden. Das Umfrageformular kann auch angezeigt werden, nachdem Sie einige Zeit auf der Website oder den Blogseiten verbracht haben. 

Zeigen Sie das Formular niemals Ihren Zielgruppen direkt nachdem sie auf Ihrer Website gelandet sind.

Live-Chat implementieren

Einer der größten Vorteile des Live-Chats auf Ihrer Website ist die Generierung und Erfassung von Leads. 

Sie bieten nicht nur einen hervorragenden Kundenservice und reagieren schnell auf Kundenanfragen, sondern binden auch zukünftige Besucher ein, indem Sie mit ihnen ins Gespräch kommen.

Live-Chat-in-Website-wpmet
Live-Chat auf der Website

Mit dem Live-Chat auf Ihrer Website können Sie Folgendes tun:

  • Automatisieren Sie Ihre Chat-Begrüßungen an Ihre Besucher.
  • Integrieren Sie es in Ihr CRM-System, um Besucherinformationen zu sammeln.
  • Integrieren Sie E-Mail-Marketingdienste und senden Sie ihnen individuelle E-Mails.
  • Sammeln Sie mithilfe von Umfragen nach dem Gespräch nach jedem Chat Feedback.

Bedenken Sie vor allem, dass ein Gespräch verfügbar sein muss, damit das Live-Chat-System funktioniert. Machen Sie es rund um die Uhr verfügbar oder nutzen Sie Chatbots, wenn Ihr Live-Chat-Supportpersonal nicht verfügbar ist. Reagieren Sie umgehend, innerhalb von 15 Sekunden oder weniger.

Tippen Sie auf soziale Follower, um sie in einen Kunden zu verwandeln

Unternehmer nutzen eine Reihe von Marketingmethoden, darunter SMS, E-Mail und soziale Medien. All das ist nützlich.

Anstatt immer wieder denselben Inhalt zu verwenden, Investieren Sie in innovative Formate wie Videoserien, interessante Infografiken, Zitate, GIFs, Geschichten, intelligente Memes und so weiter.

Interagieren Sie so viel wie möglich mit Ihrem Publikum und seien Sie einfühlsam, um ihre Vorlieben und Schwachstellen zu entdecken.

Gestalten Sie Ihre Kommunikation so personalisiert wie möglich, und erreichen Sie Ihre Follower mit Nachrichten, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse, Anliegen und ihren Lebensstil zugeschnitten sind, wie z. B. Aktionsrabatte oder Gratisgeschenke. 

Zusätzlich, Ermutigen Sie sie, Ihre Inhalte zu teilen mit ihrem Netzwerk, um die Sichtbarkeit zu erhöhen.

Beginnen Sie, Ihren Followern zu folgen um über die Entscheidungen Ihrer Community auf dem Laufenden zu bleiben.

Soziale Medien sind eine der Hauptquellen, um den Umsatz zu steigern und die Zielgruppe anzusprechen. Sie müssen sie nur pflegen und einige Marketinganstrengungen in Ihre sozialen Medien stecken.

Polieren Sie die Navigation Ihrer Website

Die Navigation ist ein entscheidendes System, um Ihre Kunden zu den gewünschten Produktseiten und zwischen den Zielseiten zu führen. Dies wird noch wichtiger, wenn es sich bei Ihrer Website um eine E-Commerce-Website handelt.

Ich werde mich ganz auf die Navigation von E-Commerce-Websites konzentrieren – wie man sie verbessern, optimieren und perfektionieren kann. Diese hervorragenden Vorschläge sind jedoch für jede Art von Website relevant.

  • Fügen Sie Produkt-/Dienstleistungskategorien in Ihre Hauptnavigation ein
  • Integrieren Sie das interne Suchfeld in die Website
  • Bieten Sie ein AJAX-Suchvorschlagssystem an
  • Verwenden Sie Cookie-Retargeting, um beim erneuten Besuch unterschiedliche Inhalte auf derselben Seite anzuzeigen

Mit den oben beschriebenen Techniken können Sie das Benutzererlebnis beim Online-Shopping verbessern. Dadurch steigern Sie die Kundenzufriedenheit, erhöhen die durchschnittliche Verweildauer auf Ihrer Website und natürlich Ihre Conversion-Rate.

Haben Sie klare Produktoptionen/-variationen

Für bestimmte E-Commerce-Artikel, insbesondere solche in Kategorien wie Kleidung und Schuhe, gibt es Varianten.

Wenn ein Artikel unterschiedliche Qualitäten aufweist, beispielsweise verschiedene Größen oder Farboptionen, wird er mit allen seinen Varianten auf einer einzigen Detailseite im E-Commerce zusammengefasst.

Bevor der Kunde die Ware in den Warenkorb legt, muss er die gewünschte Version auswählen, beispielsweise Größe oder Farbe (oder beides).

Sie können verwenden ShopEngine wenn Ihre Website auf WordPress und Elementor basiert.

Variation-Swatches-wpmet
Variation-Swatches-wpmet

Sortieren Sie Kategorien nach Beliebtheit

In der Fußnavigation sollten die Kategorielinks in aufsteigender Reihenfolge ihrer Beliebtheit angezeigt werden.

Platzieren Sie die am häufigsten angeklickten Links oben und die am wenigsten angeklickten Kategorie-Links unten. Wenn Sie nicht nach Beliebtheit sortieren möchten, versuchen Sie es mit einer alphabetischen Sortierung, damit die Verbraucher beim Browsen schnell den Überblick behalten.

Sortierkategorien nach Beliebtheit wpmet
Sortieren Sie Kategorien nach Beliebtheit

Stellen Sie SEO-freundliche Produkt-/Dienstleistungsbeschreibungen bereit

Wenn Sie möchten, dass der Käufer auf die Schaltfläche „In den Warenkorb“ oder „Jetzt kaufen“ klickt, müssen Sie für jedes Ihrer Produkte oder Dienstleistungen eine fantastische Produktbeschreibung haben. 

Es mag den Anschein haben, dass das Verfassen von Produktbeschreibungen schwierig ist, aber eigentlich geht es lediglich darum, die Merkmale und Funktionen Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung hervorzuheben und zu beschreiben, wie diese Ihrem Verbraucher zugute kommen. 

Halten Sie es kurz und leicht lesbar. Vergessen Sie auch nicht, Links zu Dingen wie Ihren Versand- und Rückgaberichtlinien, FAQ-Seiten, Produktbewertungen, Kundenreferenzen, Größentabellen oder allem anderen hinzuzufügen, was erforderlich oder nützlich ist, um Fakten über Ihr Angebot zu vermitteln.

Produktbeschreibung-Optimierung-wpmet

Testen und optimieren Sie den Checkout-Prozess

Es gibt nichts Wichtigeres in jedem Online-Shop als die Conversion-Rate des Checkout-Prozesses. Dies ist die Seite, die für Sie echte Einnahmen generiert. 

Selbst eine kleine Verbesserung der Conversion-Rate von 1% kann Ihrem Unternehmen Tausende von Dollar an echtem Geld einbringen.

Checkout-Page-Optimization-Wpmet
Optimierung der Checkout-Seite

Eine Studie ergab, dass zu den Hauptgründen für den Abbruch des Einkaufswagens komplizierte Checkout-Prozesse, Sicherheit und Probleme bei der Kontoerstellung gehören.

Um diese zu überwinden, können Sie sich auf Folgendes verlassen:

  • Probieren Sie einen einseitigen Checkout-Prozess aus.
  • Erlauben Sie Benutzern, zur Kasse zu gehen, ohne ein Konto zu erstellen.
  • Bieten Sie kostenlosen Versand, problemlose Rücksendungen, Geld-zurück-Garantie und sichere Zahlungsgateways.
  • Je kürzer das Formular, desto höher die Conversion-Rate.
  • Fügen Sie einen Fortschrittsbalken in Ihren Checkout-Vorgang ein. Dadurch erfahren Ihre Kunden, wo sie sich im Kaufprozess befinden und wie lange es dauern wird, bis ihre Transaktion abgeschlossen ist.

Es gibt zahlreiche Ansätze, um das Checkout-Erlebnis der Kunden zu verbessern. Manche brauchen einfach mehr Arbeit als andere.

Verwenden Sie hochauflösende Produkt-/Teambilder

Überlegen Sie beim Einkaufen, was Sie tun möchten. Vielleicht möchten Sie das Produkt nicht nur sehen, sondern auch berühren, fühlen und erleben.

Wenn Sie etwas online kaufen, können Sie es nicht anfassen oder anprobieren. Am besten zeigen Sie detaillierte Produktbilder oder Videos, damit der Verbraucher genau weiß, was er kauft.

Jede Seite Ihrer E-Commerce-Website sollte einem bestimmten Zweck dienen. Und jeder Artikel auf dieser Website soll Ihnen dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen. Die Bilder auf einer Produktseite unterscheiden sich fast immer von denen auf einer Kategorieseite.

Hier sind einige Tipps zur Conversion-Rate-Optimierung mit hochauflösenden Bildern und Videos:

  • Stellen Sie alle erforderlichen Betrachtungswinkel bereit.
  • Ermöglichen Sie dem Kunden, jeden Aspekt des Produkts zu vergrößern.
  • Behalten Sie daher die Größe der Bilddatei und die Leistung der Website im Auge.
  • Beachten Sie die Grundlagen der Produktbild-SEO.
  • Erwägen Sie 360°-Ansichtsmöglichkeiten oder ein hochwertiges Produktvideo.
Hochwertige Bilder steigern die Verkaufszahlen
Hochwertige Bilder steigern den Umsatz

Denken Sie daran, dass Sie dem Käufer bei der Kaufentscheidung helfen. Jeder Blick und Klick markiert einen neuen Schritt auf dem Weg.

Machen Sie Ihre Preise und CTAs deutlich sichtbar

Obwohl Sie den Preis Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung nicht zum Hauptthema der Seite machen möchten, möchten Sie ihn auch nicht verstecken. Die Preisstrategie unterscheidet sich je nach Art des Unternehmens.

Aber wenn Sie ein Geschäft betreiben, das seine Preise als Verkaufsargument anpreist, wie zum Beispiel einen Online-Händler Hiqmah, möchten Sie möglicherweise Ihre Produktpreise nennen, um den Umsatz anzukurbeln.

Preisorientierung auf der Produktseite CRO - Wpmet
Preisfokussierung auf die Produktseite CRO

Zum Beispiel in Bajaar-Themakönnen Sie sehen, dass die Preisgestaltung als Schwerpunkt der Produktseite angezeigt wurde. Auch die Schaltfläche „In den Warenkorb“ wurde gut platziert.

Implementieren Sie Verkaufsbenachrichtigungen auf der Website

Verkaufsbenachrichtigungen sind automatisierte Benachrichtigungen, die einen Kunden zum Handeln auffordern. Einige Verkaufsbenachrichtigungen enthalten Informationen zu einem Sonderangebot oder einer Sonderaktion. Die leistungsstärksten Warnungen hingegen präsentieren Echtzeitdaten, wie z. B. aktuelle Kaufinformationen des Kunden. 

Benachrichtigungen lösen eine stärkere emotionale Reaktion aus als typisches Verkaufsmaterial, da sie diesen Kontext deutlich machen.

Verkaufsbenachrichtigung zur Schaffung von Dringlichkeit und Peer-Einfluss – Wpmet
Verkaufsbenachrichtigung zur Schaffung von Dringlichkeit und Peer-Einfluss

Implementieren Sie automatische Vorschläge mit AJAX

Helfen Sie Verbrauchern dabei, Produkte auf Websites leicht zu finden. Fügen Sie das AJAX Instant Search-System zu Ihrem Shop hinzu. 

Wenn Webbesucher in diesem Suchsystem ihre Suchanfragen eingeben, werden ihnen in der Ajax Instant Search-Leiste relevante Ergebnisse angezeigt. Dies spart ihnen Zeit, da sie nicht zu einer Suchergebnisseite gehen müssen, um Elemente zu finden.

Ajax-Search-conversion-rate-optimization-wpmet
Ajax-Search-conversion-rate-optimization-wpmet

Nutzen Sie ein System zur Automatisierung des Warenkorbabbruchs

Ein Warenkorbabbruch liegt vor, wenn ein Kunde Ihre Website besucht, Produkte in seinen Warenkorb legt, den Kauf jedoch aus dem einen oder anderen Grund nicht abschließen kann und die Transaktion dadurch unvollständig bleibt.

Conversion-Rate-Optimierung (CRO) bezieht sich auf eine Reihe von Strategien, die Ihnen dabei helfen, Besucher in zahlende Kunden umzuwandeln und Warenkorbabbrüche zu vermeiden oder rückgängig zu machen.

Tools für eine erfolgreiche Conversion-Rate-Optimierung

Es gibt viele Tools, die Sie für den CRO-Prozess verwenden können. Schauen Sie sich die unten aufgeführten Tools an. Einige dieser Tools sind kostenlos, andere kostenpflichtig.

Awwwards

Eine Sammlung der besten Inspirationen für das Website-Design zu haben, kann eine große Hilfe für Sie sein. Mit einem Überschuss an Designideen können Sie schneller und effizienter in die Optimierung des Landingpage-Layouts einsteigen.

Tools zur Conversion-Rate-Optimierung awwward-wpmet
Tools zur Conversion-Rate-Optimierung awwward

Egal, ob Sie ein erfahrener Webdesigner sind oder gerade erst anfangen: Der Umfang einer Webdesign-Aufgabe kann die Anzahl der verfügbaren Ressourcen schnell einschränken, sodass es schwierig wird, die richtigen Webdesigns als Inspiration für Ihre Aufgabe zu finden. 

Ein paar verlässliche Ausgangspunkte können Ihnen jedoch helfen, Ihre Anforderungen zu erfüllen, und Sie gleichzeitig dazu inspirieren, neue Designlösungen zu erkunden. Bleiben Sie über die Designtrends auf dem Laufenden und fordern Sie Ihre Kreativität heraus.

Google Optimize

Google Optimize ist eine Plattform zum Experimentieren und Testen, die mit Google Analytics kombiniert wird.

Conversion-Rate-Optimization-tools-google-optimize-wpmet
Tools zur Conversion-Rate-Optimierung – Google Optimize

Google Optimize wird für A/B-Tests, Split-Tests und multivariate Tests (MVT) für verschiedene Versionen von Webseiten verwendet, um zu bestimmen, wie gut jede Seite funktioniert.

Haufen

Heap ist eine Echtzeit-Webanalyseplattform, die Informationen über Kunden-Site-Interaktionen wie Seitenaufrufe, Klicks, Kontaktformulare oder andere Formularübermittlungen sowie Änderungsereignisse sammelt. Was Heap so effektiv macht, ist, dass es automatisch Benutzerinteraktionen sowohl in Ihrer App als auch auf Ihrer Website erfasst.

Conversion-Rate-Optimization-tools-heap-wpmet
Conversion-Rate-Optimization-tools-heap-wpmet

Mit Heap können Sie typische Kennzahlen wie Seitenaufrufe, Sitzungen und Formularanalysen wie Formularklicks, Formularübermittlungen und Feldänderungen verfolgen. Sie können erfahren, wie neue Besucher Ihre Website nutzen und mit ihr interagieren.

Hotjar

Hotjar ist eine Verhaltensanalysesoftware, mit der Sie Benutzerverhalten und -eingaben verfolgen und messen können.

Conversion-Rate-Optimization-tools-hotjar-wpmet
Conversion-Rate-Optimization-tools-hotjar-wpmet

Dies ist für Verhaltensanalysetools wie Heatmaps und Sitzungsaufzeichnungen von Vorteil, da sie Ihnen dabei helfen, Problembereiche zu identifizieren, auf die ein Verbraucher auf Ihren Websites stößt, wie z. B. Website-Fehler, ein verwirrendes Design oder defekte Links und Elemente. 

Vor-Ort-Umfragen und eingehendes Feedback liefern das Feedback der Stimme des Kunden (VoC), sodass Sie erfahren können, was echte Kunden an Ihrer Website mögen und was nicht.

Verrücktes Ei

Eines der bekanntesten verfügbaren Tools zur Benutzerverhaltensanalyse, einschließlich aller Standardfunktionen zur Zuordnung und Aufzeichnung. Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Benutzerverhalten zu visualisieren, z. B. „Klickprozentberichte“ und „Konfetti-Schnappschüsse“, aber die Kerntechnologie ist dieselbe. Dies ist ein älteres Tool, aber es ist gut.

Conversion-Rate-Optimization-tools-crazyegg-wpmet
Conversion-Rate-Optimization-tools-crazyegg-wpmet

Google Analytics

Google Analytics ist eines der führenden Webanalysetools zum Verfolgen des Website-Verkehrs und der Benutzeraktivität wie Sitzungsdauer, Seiten pro Sitzung, Absprungrate und mehr über viele Seiten hinweg in Echtzeit.

Conversion RateOptimization-tools-Google Analytics Tipps zur Conversion-Optimierung
Conversion-Rate-Optimization-tools-google-analytics-wpmet

Darüber hinaus werden Statistiken wie Traffic-Quelle(n), Besucherstandort und -demografie, Seitenleistung und Conversions bereitgestellt. Um zusätzliche detaillierte Informationen zu erhalten, können Sie ein Upgrade auf Google Analytics 360 durchführen.

Mailchimp

MailChimp ist eine der bekanntesten E-Mail-Marketing-Plattformen auf dem Markt. Es verfügt über eine breite Palette an Funktionen und Integrationen, was es zu einer ausgezeichneten Wahl für kleine Unternehmen macht.

Conversion-Rate-Optimization-tools-mailchimp-wpmet
Conversion-Rate-Optimization-tools-mailchimp-wpmet

Um eine Verbindung zu einer Website in CRO herzustellen, müssen Sie möglicherweise manchmal einen E-Mail-Dienst nutzen. MailChimp kann bei allem, von der Automatisierung abgebrochener Warenkörbe bis hin zu interaktionsbasierten Popup-Einstellungen, eine große Hilfe sein.

Google PageSpeed Insight

Ein unkomplizierter Page-Speed-Analyzer, der einfach, schnell und effektiv ist. Das perfekte CRO-Tool für unterwegs. Obwohl es einfach, anpassbar und kostenlos ist, wird es von den größten Webentwicklern der Welt verwendet.

Conversion-Rate-Optimization-tools-google-pagespeed-insight-wpmet

Google PageSpeed Insights bietet Statistiken zur aktuellen Ladezeit Ihrer Website sowohl für Mobilgeräte als auch für Desktops.

Wenn das Laden Ihrer Website zu lange dauert, bietet Google Möglichkeiten, das Laden zu beschleunigen. Einige Ideen sind wie folgt: Minimieren von HTTP-Anfragen, Optimieren der Größe Ihrer Bilddateien, Reduzieren von 301-Weiterleitungen, Verwenden von Browser-Caching und vieles mehr.

OptinMonster

Ein weiteres bekanntes Tool zur Lead-Generierung, das Popups und Overlays verwendet, um die Conversions zu steigern, ist Optinmonster. Es bietet Websites leistungsstarke Targeting-Funktionen sowie Opt-in-Formularlayouts der nächsten Generation.

Conversion-Rate-Optimization-tools-optiminmonster-wpmet
Conversion-Rate-Optimization-tools-optiminmonster-wpmet

Sie können Popups verwenden, um Ihre Kampagnen und Verkäufe zu bewerben, neue E-Mail-Leads zu sammeln und Leads in Kunden umzuwandeln.

Schritte zur Conversion-Rate-Optimierung

Ich errate immer den Gewinner eines A/B-Tests und liege immer falsch. 😞

Aufgrund meiner jahrelangen Marketingerfahrung und dem Ausfüllen von Online-Formularen glaube ich, dass ich weiß, welche Kombinationen aus Inhalt, Layout und Design am besten funktionieren. Tausende Menschen hingegen beweisen mir immer wieder das Gegenteil.

Vermarkter führen häufig Kampagnen zur Conversion-Rate-Optimierung durch, die auf Ideen und Techniken basieren, die im Internet verfügbar sind. 

In den meisten Situationen liefern diese Vorschläge jedoch nicht das erwartete Ergebnis. Der Grund dafür ist, dass diese Growth-Hacks-Websites nicht das tatsächliche Verfahren zur Conversion-Rate-Optimierung diskutieren, das wir verwenden sollten.

Für eine erfolgreiche Conversion-Rate-Optimierung gibt es einen präzisen 5-Schritte-Prozess. Dieses Verfahren wird in diesem Abschnitt besprochen.

Schritt 1. Recherche und Analyse: Identifizieren der Verbesserungsbereiche

Versetzen Sie sich in die Lage des Kunden. Man vergisst leicht, dass man über seine Website oder sein Produkt nicht mehr weiß als der Käufer. Deshalb ist es so wichtig, sich in die Lage des Käufers zu versetzen – versuchen Sie, das Produkt oder die Dienstleistung zu kaufen, machen Sie Screenshots oder filmen Sie den Vorgang. Versuchen Sie, es zu nutzen, als wären Sie ein echter Verbraucher.

Nehmen Sie das Feedback der Kunden entgegen. Kundenfeedback kann auf jede gewünschte Weise eingeholt werden, auch per E-Mail, Telefon oder direkt auf der Website. Denken Sie daran, ihnen keine Auswahl an Antworten zu geben; Ihre Kommentare müssen originell und in eigenen Worten verfasst sein. Sie können dies mit den oben aufgeführten Umfragetools tun.

Stellen Sie Fragen an Ihren Verkäufer. Finden Sie heraus, welche Probleme und Fragen Ihre Besucher aufwerfen und Ihren Verkäufer befragen, und erhalten Sie dann Antworten auf diese Fragen. Wie bei jedem anderen Schritt auch. Bemühen Sie sich, es für eine spätere Prüfung zu dokumentieren. Je gründlicher Sie in dieser Phase mit der Datenerfassung umgehen, desto einfacher wird die Arbeit an den nachfolgenden CRO-Verfahren.

Setzen Sie Ziele in Google Analytics. Durch die korrekte Einrichtung können Sie erkennen, wo Sie Verkehr verlieren und wo sich möglicherweise die größten Chancen ergeben.

Schritt 2. Hypothese aufstellen

Eine Hypothese ist eine vorläufige Annahme, mit der die logischen und empirischen Konsequenzen einer Aktivität getestet werden. Dabei handelt es sich um eine solide Theorie (basierend auf Ihren Recherchen und Daten), die besagt: „Wenn ich X ändere, hat das Y Auswirkungen.“ Nachdem Sie eine Liste mit Theorien zusammengestellt haben, priorisieren Sie diese von der dringlichsten bis zur am wenigsten dringlichen.

Vorbereitung der Hypothese – Conversion-Rate-Optimierung Tipps zur Conversion-Optimierung
Hypothesen erstellen – Conversion Rate Optimierung – Wpmet

Eine Hypothese kann beispielsweise lauten: „WENN Social Proof wird auf der Checkout-Seite angezeigt, DANN Die Conversion-Rate wird um 1% erhöht, WEGEN Verringerung der Traktion im Conversion-Trichter“

Schritt 3. Varianten entwickeln: A/B, Split oder Multivariate?

Erstellen Sie Versionen zum Testen. Testen Sie nicht zu viele Dinge gleichzeitig – Sie müssen verfolgen können, was zu steigenden oder fallenden Conversions führt. Denken Sie daran, jeden getesteten Aspekt und die Ergebnisse in Ihrer Tabelle zu protokollieren.

Prozess des multivariaten Testens zur Conversion-Rate-Optimierung – Wpmet
Multivariates Testen – Prozess der Conversion-Rate-Optimierung – Wpmet

Schritt 4. Überprüfen Sie die Ergebnisse: Analysieren Sie die A/B-Testergebnisse

Untersuchen Sie die Variationen in Ihren Zielseiten mit Tools wie Google Optimize oder anderen oben aufgeführten Tools.

Testen Sie die Ergebnisse in Ihrem gesamten Verkaufstrichter. Benutzerdefinierte Kurz-URLs (oder Markenlinks) können verwendet werden, um eine Vielzahl klickbasierter Quelldaten zu sammeln – Daten, die zur Bewertung kleinerer, aber entscheidender Komponenten jeder von Ihnen erstellten Website verwendet werden können, von Schaltflächen bis zu Navigationsmenüoptionen und vielem mehr.

Prozess der Conversion-Rate-Optimierung – Tipps zur Conversion-Optimierung von Wpmet
A/B-Tests – Conversion-Rate-Optimierung – Wpmet

Schritt 5. Wiederholen

Wiederholen Sie die Optimierung Prozess auf wiederkehrender Basis. Es ist ein nie endender Prozess, den Conversion-Trichter neu zu gestalten und zu glätten.

Wenn Sie die Anzahl der Personen erhöhen möchten, die die Freemium-Version eines Produkts herunterladen, sollten Sie Ziele für Personen festlegen, die auf die Zielseite/Downloadseite gelangen, und für Personen, die diese Grenze tatsächlich überschreiten und herunterladen.

Unabhängig davon, welche Testplattform Sie verwenden, sollten Sie in der Lage sein, den laufenden Test zu sehen und einen Hinweis darauf zu erhalten, ob diese neue Variante zu höheren Conversions geführt hat oder nicht. 

Untersuchen Sie die beiden Zahlen (ursprüngliche Variation gegenüber neuer Variation) sorgfältig und notieren Sie dabei den Prozentsatz des Wachstums sowie das Potenzial, das Original zu übertreffen (ebenfalls in Prozent). Wenn dieser Prozentsatz unter dem idealen Bereich von 90 bis 95 Prozent liegt, optimieren und wiederholen Sie die Tests, bis Sie diesen Wert erreicht haben.

Zu vermeidende Fehler bei der Durchführung einer CRO-Kampagne

Überraschenderweise läuft es großartig, wenn Ihre Conversion-Rate zwischen 21 und 51 Prozent liegt. Das bedeutet, dass mehr als 80 Prozent Ihrer Website-Besucher die Seite verlassen, ohne etwas zu unternehmen. Ist das nicht eine herzzerreißende Situation? 

Überlegen Sie, wie viel Geld Sie verdienen könnten, wenn Sie mindestens 101.000.000 Ihrer Website-Besuche konvertieren könnten. Das ist mehr als das Fünffache Ihres aktuellen ROI! Ist das nicht verlockend?

Zu vermeidende Fehler – Conversion-Rate-Optimierung – Wpmet
Zu vermeidende Fehler – Conversion-Rate-Optimierung – Wpmet

Und während es wichtig ist, die besten Techniken und Taktiken für Ihre Website zu finden, ist es auch wichtig, aktuelle Probleme bei der Conversion-Optimierung zu erkennen, die, wenn sie gelöst werden, Ihre Conversion-Raten sofort verbessern können.

Hier sind ein paar Dinge, die Sie überprüfen und diese schwerwiegenden Fehler bei der Durchführung einer Kampagne zur Conversion-Rate-Optimierung vermeiden sollten:

  • Treffen Sie Entscheidungen auf der Grundlage von Meinungen und nicht auf der Grundlage statistischer Fakten
  • Verfassen von Verkaufstexten, die mit den Zielen Ihres Unternehmens nicht vereinbar sind
  • Priorisieren Sie kleine Tests vor großen
  • Zu viele Tests und Pop-ups gleichzeitig auf derselben Seite
  • Den grundlegenden Gestaltungsmaterialien wird kaum Beachtung geschenkt
  • Minimierung der Bedeutung von Call-to-Action-Buttons
  • Kein Gefühl der Dringlichkeit erzeugen
  • Es gelingt nicht, von Anfang an Vertrauenswürdigkeit und Glaubwürdigkeit im Unternehmen zu schaffen
  • Conversion-Trichter werden immer komplizierter.
  • Erraten Sie zu keinem Zeitpunkt während des Tests etwas.

Herausforderungen bei der Conversion-Rate-Optimierung, die es zu bewältigen gilt

Obwohl das Interesse an einer Conversion-Rate-Optimierung wächst, sind Unternehmen nicht in der Lage, diese vollständig umzusetzen. Bestimmte Hindernisse und Missverständnisse müssen ausgeräumt werden, um eine reibungslose Akzeptanz und Einführung zu gewährleisten.

Herausforderungen – Conversion-Rate-Optimierung – Wpmet
Herausforderungen bei der Conversion-Rate-Optimierung

Hier sind die Herausforderungen, denen ich bei der Durchführung von CRO-Kampagnen für viele meiner Kunden gegenüberstand.

  • Politik und Menschen
  • Es fehlen die richtigen Tools, um Geschäftsziele zu erreichen
  • Einen A/B-Test zu früh beenden
  • Nach fehlgeschlagenen Tests die Optimierung aufgeben

Obwohl das Interesse an der Conversion-Optimierung zunimmt, wird sie von Unternehmen aufgrund einer Reihe von Schwierigkeiten nicht vollständig angenommen. Diese Schwierigkeiten hängen entweder mit der Akzeptanz der Conversion-Optimierung oder mit ihrer reibungslosen Umsetzung zusammen.

Die Lösung dieser Probleme kann Unternehmen dabei helfen, die Conversion-Optimierung effizient und effektiv einzusetzen, um Wachstum und Erfolg zu erzielen.

Einpacken

Wow, Sie haben diesen Artikel gelesen und sind am Ende angelangt. Und kennen nun alle Tipps, Tools und Best Practices zur Konversationsoptimierung für die Optimierung der Conversion-Rate. Wenn Sie nun nicht zu den Vermarktern gehören möchten, die mit ihren Conversion-Raten unzufrieden sind, müssen Sie Ihre digitale Marketingstrategie ändern und die von mir geteilten Tipps zur Conversion-Optimierung befolgen.

Fazit-Conversion-Rate-Optimierung-Wpmet

Sie können nicht einfach mit dem Strom schwimmen und Ergebnisse erwarten. Der beste Weg, Ihre Konversionsraten zu verbessern, besteht darin, sofort mit dem Testen und Optimieren zu beginnen.

Wenn Sie die anwendbaren wertvollen Ratschläge aus diesem Blog-Beitrag auf Ihre Website befolgen, wird dies hoffentlich eine Erfolgsgeschichte für uns. Wenden Sie diese an und vergessen Sie nicht, uns dies im Kommentarbereich unten mitzuteilen.

Bella Ciao!

Erhalten Sie 20-Rabatt auf den Kauf bei Wpmet, indem Sie sich in den sozialen Medien anmelden
Erhalten Sie 20-Rabatt auf den Kauf bei Wpmet, indem Sie sich in den sozialen Medien anmelden

Kommentare

  1. Erhöhung des Marketingbudgets. Wenn alles gut läuft, können Sie einen besseren ROI erzielen, der zur Optimierung der Conversion-Rate beiträgt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert